Setzmaschinen

Fiebig-Schwingsetzmaschinen werden zur Ausscheidung von Holz und Kohle aus Kieskörnungen von 2-32 mm eingesetzt. Die Maschinen sind wassergepulst und haben einen kontinuierlichen Materialaustrag mit Leistungen bis 220 t/h. Die Drehzahl des Exenterantriebs ist stufenlos regelbar. Die Hubhöhe kann zwischen 60 und 120 mm eingestellt werden. 

 

Entkohlung für Sand

Fiebig-Aufstromklassiertanks werden zur Reinigung von Sand (0 bis 2 mm) eingesetzt. Leichtstoffe wie Holz und Kohle, mit einer spezifischen Dichte von ca. 1,2 bis 1,5 g/cm³, sowie Feinstsande werden abgeschieden.

Der Behälter hat eine Höhe und einen Durchmesser von ca. 3 m. Im unteren Bereich des Behälters befindet sich die Frichwasserkammer, welche mit konstantem Druck und Durchfluß versorgt wird. Das Wasser gelangt somit konstant durch den Düsenboden in die Aufstromkammer. Der zu reinigende Sand wird von oben in den Behälter gegeben und vom Aufstromwasser gleichmäßig verteilt. Die leichten Partikel steigen nach oben und werden an der Überlaufkante ins Abwasser abgeschieden. Die schweren Partikel sinken zum Düsenboden, schweben dort, und bilden die sogenannte Trübe. Die Schicht der Trübe wird über die Betriebsdauer höher und eine spezielle Sonde ermittelt den Trübefüllstand. Bei Erreichen eines Grenzwertes werden die hydraulisch oder pneumatisch betätigten Ablaßventile im Düsenboden geöffnet und der gereinigte Sand fließt in eine Entwässerungseinrichtung wie z.B. ein Fiebig-Schöpfrad oder ein Fiebig-Entwässerungssieb.

 

Baugröße:      3.050    mm
Leistung eines Tanks: 80 - 120    t/h
Wasserbedarf eines Tanks: 80 - 100    m³/h